Limburg-Weilburg. Die Kreistagsfraktionen von CDU und SPD streben einen intensiveren Austausch mit der „Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V./Ortsliga im Landkreis Limburg-Weilburg“ an. Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege ist ein Zusammenschluss der Wohlfahrtsverbände. Im Landkreis Limburg-Weilburg sind darin die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, die Diakonie, das Deutsche Rote Kreuz und der Paritätische gemeinsam organisiert. Für alle Stellen der öffentlichen Institutionen wie auch der Politik ist die Liga der erste Ansprechpartner im Bereich der Sozialpolitik. „Die Wohlfahrtsverbände unterstützen die Politik mit ihrer Expertise und als kritische Ratgeber. Die Liga im Landkreis Limburg-Weilburg ist seit ihrer Gründung im engen Austausch mit Landkreisamt, Sozialamt und Jugendamt. Diesen Austausch möchten wir nun gerne mit den Fachpolitikern im Kreistag intensivieren“, erklärt die Sprecherin des zuständigen CDU-Arbeitskreises Inge Drossard-Gintner.

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege soll nach Wunsch der Kreispolitikerin in den Ausschuss für Soziales, Familien, Frauen, Senioren, Jugend, Gesundheit und Sport eingeladen werden und dort ihre vielfältige Arbeit im sozialen Bereich vorstellen. Das haben CDU und SPD nun gemeinsam beantragt.

„Ein enger Austausch mit den Wohlfahrtsverbänden ist von besonderer Bedeutung, gerade auch in Zeiten der Pandemie mit ihren vielen unterschiedlichen sozialen Folgen. Die Verbände kennen die schwierige Arbeit vor Ort und leisten einen sehr wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft. Unser Ziel von guten sozialen Rahmenbedingungen für unsere Bürgerinnen und Bürger lässt sich nur gemeinsam mit den Organisationen vor Ort erreichen.“, fasst der Fraktionsvorsitzende Christian Wendel die Initiative zusammen.

Weitere Informationen zur Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion finden Sie unter www.cdu-limburg-weilburg.de. Zudem steht der Pressesprecher Tarik Cinar sehr gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag